Testbericht iClever IC-F33 Auto Bluetooth FM Transmitter mit Freisprecheinrichtung und Schwanenhals

Ich besitze noch ein altes Autoradio ohne USB-Eingang, Bluetooth oder Kartenleser. Da es sich um ein hochwertiges Radio handelt, möchte ich es auch noch nicht ersetzen. Bisher nutzte ich mein Smartphone über den Aux-In-Eingang über ein 3,5 mm Klinkenkabel. Das ist etwas lästig, da man ständig ein Kabel im Weg hat und das Smartphone anstöpseln muss. Auf der Suche nach einer vernünftigen Alternative, hatte ich schon länger verschiedene FM-Transmitter in der engeren Auswahl. Viele besitzen aber den Nachteil, dass sie nur eine mittelmäßige Klangqualität liefern. Deswegen hatte ich auch nicht all zu viele Erwartungen an dieses Produkt.

■ Lieferumfang

Geliefert wird das Produkt in einem schmalen Karton. Direkt auf dem Karton ist bereits eine bebilderte Anleitung in Englisch abgedruckt. Im Karton findet man dann den 2-teiligen Transmitter

IC-F33 FM-Transmitterund eine Anleitung in englischer Sprache, ebenfalls reichhaltig bebildert.

IC-F33 FM-Transmitter■ Design und Verarbeitung

Hier hebt sich der iClever FM-Transmitter deutlich von anderen Produkten ab. Er besteht aus 2 Teilen: Die Ladeeinheit mit dem kurzen, flexiblen Schwanenhals

IC-F33 FM-Transmitterund die Bedieneinheit.

IC-F33 FM-TransmitterBeide können durch einen Magnetkontakt zusammengesteckt werden.

IC-F33 FM-TransmitterDer Akku in der Bedieneinheit wird also immer dann geladen, wenn er auf dem Schwanenhals sitzt und dieser sich im Zigarettenanzünder befindet. Der Magnet hält die Bedieneinheit bombenfest. Neben dem Magneten befinden sich in beiden Teilen kleine Nuten mit Führungen in 45 Grad-Schritten. Man kann die Bedieneinheit also nicht frei drehen, aber in 45 Grad-Schritten versetzt aufstecken. Das ist praktisch und ermöglicht die Bedienung aus fast jeder Position.

IC-F33 FM-TransmitterDie Ladeeinheit lädt aber nicht nur die Bedieneinheit, sie enthält auch eine USB-Buchse, um ein Smartphone aufzuladen.

Optisch ist der FM-Transmitter auf jeden Fall ein Hingucker. Die Frequenzanzeige besteht aus roten LEDs, die sich auch bei Dunkelheit gut ablesen lassen.

Die Verarbeitung macht insgesamt einen sehr guten Eindruck. Die Ladeeinheit besitzt neben den Kontakten Gumminoppen, um einen guten Halt in der Zigarettenanzünderbuchse zu gewährleisten. Der Magnetkontakt ist stabil und fest, so dass die Bedieneinheit während der Fahrt nicht abfallen kann. Der Schwanenhals lässt sich mit etwas Kraft gut in jede Richtung biegen.

■ Bedienung und Klangqualität

Da das Smartphone seine Daten per Bluetooth an den Sender schickt, muss zuerst die Kopplung durchgeführt werden. Nach dem Einschalten des Senders und Suche nach Bluetooth-Geräten mit dem Smartphone wird das Gerät „IC-F33“ angezeigt.

Nun dreht man an dem unteren Rädchen des Senders so lange, bis man eine passende Frequenz gefunden hat. Ich wählte dabei 107.1, da diese Frequenz weit genug weg von anderen Sendern und damit die Beeinflussung durch Störungen nahezu ausgeschlossen ist. Am Radio stellt man dieselbe Frequenz ein und nun sollte schon etwas zu Hören sein, wenn man einen Titel am Smartphone abspielt.

IC-F33 FM-TransmitterDie Lautstärke kann nun mit dem Radio, dem Smartphone oder dem oberen Knopf am Sender verändert werden. Ich hatte anfangs Verzerrungen. Dies lag daran, dass die Lautstärkeeinstellung am Sender auf den Maximalwert eingestellt war. Nach geringer Reduktion der Lautstärke am Sender war das Problem gelöst.

Die Klangqualität hat mich dann wirklich überrascht. Absolut störungsfreier Klang und genauso gut wie mit der kabelgebundenen Verbindung. Lediglich bei ganz leisen Passagen ist ein kaum hörbares Rauschen zu vernehmen. Das lässt sich aber ebenfalls reduzieren, wenn man die Eigenlautstärke am Sender reduziert und die Lautstärke nur mit Smartphone oder Radio regelt.

Mit den zwei kleinen Tasten links neben der Frequenzanzeige ist der Sprung zum letzten oder nächsten Titel möglich, so dass man das Smartphone während der Wiedergabe einer Playlist gar nicht mehr benötigt.

Eine weitere, nützliche Funktion ist das Freisprechen. Das hat bei mir mit dem 3,5 mm Klinkenkabel nicht wirklich funktioniert. Mit dem iClever FM-Transmitter ist auch das kein Problem. Neben dem Display befindet sich ein kleines Mikrofon und einige Testtelefonate während der Fahrt zeigten, dass dieser Transmitter auch sehr gut als Freisprecheinrichtung verwendet werden kann. Die Wiedergabe wird dann während eines Telefonates stumm geschaltet.

Der Sender besitzt einen 200 mAh starken Akku und kann auch ohne den Schwanenhals betrieben werden, allerdings nur für 2 Stunden.

IC-F33 FM-Transmitter■ Fazit

Ich bin mit dem iClever FM-Transmitter hochzufrieden. Er sieht super aus und hat einen guten Klang. Die Bedienung ist einfach und in meinem Auto sieht es nun etwas aufgeräumter aus.

iClever IC-F33 Auto Wireless Bluetooth FM Transmitter HiFi Stereo Freisprecheinrichtung mit Auto Ladegerät Ladeanschluss Schwanenhals für Apple iPhone 6S, 6S Plus, 6, 6 Plus, 5S, 5, iPad Air, Mini 2, Samsung Galaxy S6 Edge, S6, S5, S4, HTC, andere Android Smartphones und MP3 Players
Preis: --
0 neu0 gebraucht

Zudem habe ich damit auch eine gut funktionierende Freisprecheinrichtung bekommen. Deswegen kann ich dieses Produkt uneingeschränkt empfehlen.

Baugleich ist auch der folgende FM-Transmitter: