Preischeck zum Media Markt Prospekt vom 26.10.2012 – Windows 8 ist da

Die Absatzzahlen von Desktop PCs und Notebooks gehen schon länger zurück. Grund ist der Boom der mobilen Devices. Viele besitzen nur noch einen Tablet PC. Dies geht folglich auch mit einem Umsatzrückgang für die Entwickler von „herkömmlichen“ PC-Betriebssystemen einher. Da Microsoft Windows eines der meist verkauften Betriebssysteme ist, spürte das Microsoft besonders stark. Auf dem Markt der mobilen Devices war der Anschluss längst verloren oder weiß noch jemand, was Windows Mobile ist? Nun soll sich alles ändern. Windows 8 ist kein reines PC-Betriebssystem mehr, sondern kommt ebenso auf mobilen Devices wie z.B. Tablet PCs zur Anwendung.

So sieht man es auch auf der Titelseite des neuen Media Markt Prospekts, auf der ein Notebook und ein Tablet PC beworben werden. Beide sind mit Windows 8 ausgestattet.

SAMSUNG Ativ Smart PC XE500T1C-A01DE für 699 EUR:

Bezüglich des Preises ist es derzeit vollkommen egal, wo man diesen Smart PC kauft. Er kostet überall dasselbe. Dieses Gerät ist weder ein Notebook, noch ein Tablet PC. Es hat von Allem etwas, folglich wird es als Smart PC bezeichnet.

  • Intel® Atom™ Z2760 (1,50 GHz) mit 2 x 512 KB Intel® Smart Cache
  • 2 GB RAM
  • 11,6 “ Display mit einer Auflösung von 1.366 x 768 Bildpunkten
  • Intel® SGX545
  • 64 GB eMMC Flash Speicher
  • 8 MP Kamera auf der Rückseite und 2 MP Frontkamera
  • Schnittstellen: WLAN 802.11 a/b/g/n, Bluetooth 4.0, micro HDMI, USB 2.0, Micro, Kopfhörer

Die technischen Daten bestätigen das. Für einen Tablet PC zu stark ausgestattet und für einen PC zu schwach. Weder Fisch noch Fleisch, könnte man da schnell meinen. Testberichte und Bewertungen gibt es noch keine. Die wirkliche Innovation ist wohl, dass man aus diesem Smart PC jederzeit ein Notebook machen kann, wenn man die separat erhältliche Tastatur andockt. Dazu kann man einen Stift erwerben, mit dem sich das Display wie ein Blatt Papier beschreiben lässt.

Samsung Ativ Smart PC 500T1C-A01DE 29,5 cm (11,6 Zoll) Tablet-PC (Intel Atom Z2760, 1,5GHz, Wifi, 2GB RAM, 64GB Flash, Intel SGX545, Touchscreen, Win 8) metall blau
Preis: --
0 neu0 gebraucht

Ich empfehle, die ersten Testberichte oder Amazon Rezensionen abzuwarten. Für den Preis bekommt man immerhin ein gut ausgestattetes Notebook mit einem i5-Prozessor, das deutlich leistungsfähiger ist.

ACER Aspire E1-571G-32324G50MNKS NX.M0DEG.001 für 499 EUR:

Mit 200 EUR weniger ist man mit diesem Notebook dabei. Die technischen Daten sehen wie folgt aus:

  • Intel® Core™ i3-2328M (2,20 GHz, 3 MB Intel® Smart-Cache)
  • 4 GB DDR3-RAM mit 1 Modul, erweiterbar auf 8 GB
  • 15,6 Zoll Display mit einr Auflösung von 1.366 x 768 Bildpunkten
  • GeForce™ GT620M mit 1 GB DDR VRAM
  • 500 GB Festplatte
  • Schnittstellen: HDMI, VGA, 3 x USB 2.0, Kopfhörer- und Mikrofonbuchse, 1 GB Ethernet, WLAN 802.11 b/g/n

Natürlich ist Windows 8 vorinstalliert. Die Grafikkarte ist relativ neu auf dem Markt und ist lt. notebookcheck.com der unteren Mittelklasse zugeordnet. Aktuelle Spiele sind damit teilweise in mittlerer Auflösung spielbar. Der Prozessor ist sogar brandneu und wurde erst im September herausgebracht. Vor diesem Hintergrund verwundert es etwas, dass keine USB 3.0 Schnittstelle verbaut ist.

Der Preis geht für diese Ausstattung in Ordnung. Wem auch die integrierte Intel HD 3000 Grafikkarte reicht, bekommt das gleiche Modell Acer Aspire E1-571 bei Amazon für 449 EUR.

SAMSUNG Galaxy Tab 2 7.0 WiFi 8GB für 199 EUR:

Wem ein einfacher Tablet PC ausreicht bekommt hier das SAMSUNG Galaxy Tab 2 7.0 WiFi mit 8 GB für 199 EUR. Auf dem ersten Blick ein günstiger Preis, aber auf dem zweiten Blick sieht man, dass nur 8 GB interner Speicher vorhanden sind und diese Version kein 3G besitzt. Der Preisunterschied für die 8 GB und die 16 GB Version beträgt bei Amazon nur 1 EUR !

Man könnte also den Eindruck gewinnen, Media Markt möchte die deutlich weniger gefragte 8 GB Version verramschen. Daher würde ich dann doch eher zu der 10 EUR teureren 16 GB Variante von Amazon greifen.

Aber warum überhaupt das Galaxy Tab? Es gibt bessere Alternativen für 199 EUR, z.B. den Kindle Fire HD. Der besitzt im Gegensatz zum Galaxy Tab ein HD Display mit einer Auflösung von 1280 x 800 Bildpunkten (Galaxy Tab 1024 x 600 Bildpunkte). Dazu hat der Kindle Fire HD doppelt so viel Arbeitsspeicher als das Media Markt Angebot. Der Prozessor ist höher getaktet mit 1,2 GHz anstatt 1,0 GHz beim Galaxy Tab. Dafür bindet man sich an den Amazon Content. Die Google Unterstützung für das Android Betriebssystem fehlt, da Amazon hier tiefgreifende Änderungen vorgenommen hat.

Auf den Wühltischen dürfte man auch fündig werden, denn einige kleine Angebote sind sehr attraktiv:

Crucial M4 SSD 512 GB für 279 EUR:

Bisher kosteten SSD Festplatten in dieser Größenordnung deutlich mehr. Auch Amazon hat massiv die Preise gesenkt. Die 512 GB Version kostet dort nun ebenfalls 279 EUR und die Variante mit 256 GB wurde im Preis auf 149 EUR gesenkt. Wer unsicher ist, ob diese SSD wirklich gut ist, dem empfehle ich meinen ausführlichen Testbericht zur Crucial M4 SSD 128 GB.

Crucial CT512M4SSD2 512GB interne Festplatte (6.4cm (2.5 Zoll), SATA)
Preis: --
0 neu0 gebraucht
Crucial CT256M4SSD2 256GB interne Festplatte (6.4cm (2.5 Zoll), SATA)
Preis: --
0 neu0 gebraucht

Lediglich die 128 GB Variante ist mit aktuell 93 EUR teurer als Ende August.

Im Gegensatz zum Media Markt hat man bei Amazon eben die Möglichkeit, vom Sofa aus zu bestellen, was bei der aktuellen Wetterlage sicher die bessere Alternative ist.

2,5″ Toshiba Stor.E Basics USB 3.0 0,5/1,5/1,5TB Externe für 49/69/99 EUR:

Besonders die 1,5 TB Platte ist ein echtes Schnäppchen und kostet woanders mindestens 15 EUR mehr.

Mit 4 Sternen bei den Amazon Rezensionen kann man nicht viel falsch machen. Damit geht das Zeitalter der teuren Festplatten aufgrund von Naturkatastrophen langsam dem Ende zu.

 

[Gesamt:1    Durchschnitt: 10/5]

Ein Gedanke zu „Preischeck zum Media Markt Prospekt vom 26.10.2012 – Windows 8 ist da“

  1. Im Moment ist man mit dem Galaxy Tab am besten gerüstet. Die anderen Tablets sind doch arg teuer geraten. Andererseits kann man auch auf Windows verzichten und ein Android Gerät nehmen. Macht bei der Sorte eh Sinn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg