Testbericht Olight Omni Dok Intelligentes Ladegerät für Lithium-Ionen-Akkus wie 18650 und NiMH Akkus

Es handelt sich bei diesem Ladegerät um einen kompakten Lader für Lithium-Ionen-Akkus vom Typ 18650, 17670, 16340 (RCR123A) und 14500. Daneben ist auch das Laden von herkömmlichen Nickel-Metalhydrid-Akkus (NiMH) vom Typ AA und AAA möglich. So ist man für fast jeden Akkutyp gerüstet. Neben einem Netzteil, gehört auch eine englischsprachige, gut verständliche und reich bebilderte Anleitung zum Lieferumfang.

Olight Omni Dok

Das Ladegerät von Olight ist mit 102 Gramm Gewicht, einer Höhe von 31 mm und einem Durchmesser von 96 mm sehr kompakt und kann 2 Akkus gleichzeitig laden. Der Ladezustand wird über jeweils 4 LEDs in 25%-Schritten in Form von zunehmenden Viertelkreisen signalisiert, was recht lustig aussieht und ein wenig an Pacman erinnert.

Olight Omni Dok

Nach erfolgter Aufladung leuchten alle 4 LEDs des zugehörigen Akkus für 3 Minuten auf,Olight Omni Dokdanach nur noch die LED mit dem grünen Vollkreis. Blinken die LEDs dreimal hintereinander in Folge, liegt ein Fehler vor. Das kann beispielsweise bei einem tiefentladenem NiMH Akku der Fall sein oder bei Einlegen von Batterien. Zudem besitzt dieses Ladegerät die besonders wichtige intelligente Ladeelektronik, welche den Ladevorgang automatisch beendet, wenn der Ladestrom unter 50 mA sinkt oder die Spannung den festgelegten Wert überschreitet. Unabhängig davon schaltet sich die Ladestation immer nach 8 Stunden aus, um Schäden am Akku oder Gerät selbst zu vermeiden. Der Ladestrom beträgt maximal 1 A bei Lithium-Ionen-Akkus und 0,5 A bei Nickel-Metalhydrid-Akkus.

Olight Omni Dok

Das Netzteil besitzt nicht nur das CE-Zeichen, sondern auch ein TÜV-Siegel, was für geprüfte Sicherheit durch eine Typmusterprüfung steht.

Olight Omni Dok

Man sollte aber bedenken, dass die Lithium-Ionen-Akkus bei 1000 mA Ladestrom recht heiß werden. Gerade bei Akkus mit wenig Kapazität wie dem RCR123A mit beispielsweise 650 mAh, kann das Laden in diesem Gerät die Lebensdauer verkürzen. Ich nutze es daher nur für meine Taschenlampenakkus vom Typ 18650 mit Kapazitäten jenseits von 3000 mAh. Der Ladestrom bei NiMH-Akkus beträgt jedoch nur 500 mA, so dass hier die schonende Ladung auch bei kleinen Akkukapazitäten eher gegeben ist.

Olight® OMNI-DOK Universal Akku-Ladegerät schwarz - geeignet für 18650 16340 RCR123A Akku usw. (Batterien nicht enthalten)
Preis: EUR 19,95
2 neu von EUR 19,950 gebraucht

Ich kann das Olight Omni-Dok daher mit den erwähnten Einschränkungen weiter empfehlen.

[Gesamt:2    Durchschnitt: 3/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg