Reparaturanleitung für Behälter entleeren Meldung Siemens Kondenstrockner Siwatherm WTXL 721 K05 und baugleicher Geräte mit vielen Bildern

Ich hatte ja schon eine Anleitung zur Reparatur bei defekter Heizung in meinem Blog geschrieben, die sehr oft aufgerufen wurde und den Kommentaren nach wohl auch sehr hilfreich war.

Vor einigen Tagen zeigte der Trockner die Meldung „Behälter entleeren“, obwohl ich den Behälter gar nicht benutze, da ich das Kondenswasser direkt über einen Schlauch in meinen Abfluss leite. Eine Suche im Netz ergab schnell, dass vermutlich das Schaufelrad der Kondenswasserpumpe blockiert war. Also suchte ich nach Anleitungen und fand auch welche, jedoch überwiegend für die Wärmepumpenmodelle. Hier ist die Reinigung recht einfach. Beim Siwatherm WTXL 721 handelt es sich aber noch nicht um einen Wärmepumpentrockner. Hier fand ich keine Anleitung, also machte ich mich selbst ans Werk und dokumentierte jeden Schritt, damit jeder ihn nachvollziehen knn.

Eines gleich vorweg:

Diese Anleitung soll eine Hilfe für technisch versierte Menschen sein. Ich übernehme keine Verantwortung für irgendwelche Schäden an Mensch oder Maschine, die durch diese Anleitung entstanden sind. Sie beschreibt lediglich meine eigenen Erfahrungen und wer sich sehr unsicher ist, sollte lieber einen Fachmann hinzuziehen. Vor jeder Arbeit an elektrischen Geräten muss unbedingt der Netzstecker gezogen werden.

Nach dem Ziehen des Netzsteckers, muss man zunächst BEIDE Rückwände entfernen. Dazu muss zunächst der Deckel entfernt werden. Dieser besitzt hinten links und rechts jeweils eine Torx-Schraube:   Nach dem Lösen der beiden Schrauben schiebt man den Deckel etwas nach hinten und hebt ihn an, damit er entfernt werden kann.Im nächsten Schritt löst man die 4 Schrauben seitlich hinten an der Rückwand.2 davon besitzen ein feines Metallgewinde, da sie ins Metall geschraubt werden, die anderen beiden besitzen ein Grobgewinde, da sie in den darunter liegenden Kunststoff geschraubt werden. Das sollte man beim Wiedereinbau beachten. Vorne oben befindet sich auch eine Schraube, die entfernt werden muss. Sie enthält auch die Aufnahme für den Deckel.Weiter geht es hinten oben:Dann löst man die untere Schutzklappe am Trockner, wo sich auch der Kondensator befindet. Auch hier sind 2 Schrauben links und rechts angebracht, die entfernt werden müssenNur unten gibt es keine Schrauben! Nun hebt man die Seitenwand etwas nach oben, da diese an der Seite eingehängt ist, und zieht sie nach vorne ab.Auf dem Bild sieht man, wie die Seitenwand eingehängt ist.Die linke Seite enthält einen Teil des Punpemsumpfes. Dort erkannte ich schon stehendes Wasser, aber keine Pumpe. Auf der rechten Seite, ist aber die Pumpe zu erkennen. Sie besteht aus 2 Komponenten, der Pumpe und einem Schwimmer, der bei zu viel Wasser im Pumpensumpf die Meldung „Behälter leeren“ auslöst.

Beides ist mit einer Abdeckung geschützt, die vorne links eine Schraube besitzt, die man entfernen muss. Die Abdeckung ließ sich aber nicht lösen, da der Motor mit dem Riemenantrieb den Zugang versperrte. Dieser muss später gelöst werden. Vorne sieht man darunter eine Spannfeder die an einem Plastikelement unten am Gehäuse befestigt ist. Man zieht nun das Element samt Feder, wie nachfolgend beschrieben, vorsichtig heraus. Da die Komponenten unter Spannung stehen, sollte man Schutzhandschuhe tragen und nachdem der Halter, der mit einem Clip gesichert ist, den man wie bei einer Wäscheklammer unten zusammendrücken muss, gibt es einen lauten Knall und die Spannung des Riemens ist aufgehoben. Den Riemen entfernt man nun auch und schiebt ihn etwas beiseiteNun kann man den Antrieb samt Feder nach oben schieben und am besten mit der Feder am Gehäuse einklemmen, wie man es auf dem folgenden Bild siehtSo hat man nun freien Zugang zum Deckel. Leider versperrte dieses auf der rechten Seite befindliche Plastikteil den Weg. Es ist nur auf dem Antrieb eingeklipstund kann entfernt werden, indem man oben die Klammer etwas anhebt und das Teil durch ruckartiges hin- und herbewegen nach vorne abzieht. Vorher muss man aber die Stecker und das Massekabel entfernen. Die Stecker besitzen seitlich eine Nase, die man erst drücken muss, damit die Arretierung des Steckers gelöst wird. Auch das Massekabel besitzt oben eine Arretierung.

Als nächstes muss man noch den schwarzen Ablaufschlauch entfernen, den man abziehen muss.

 

Die Pumpe und der Schwimmer besitzen ebenfalls Stecker, die nach dem gleichen Prinzip wie zuvor entfernt werden müssen.Erst jetzt kann man den Deckel abheben und nach vorne herausnehmen.Nun entfernt man zuerst den Schwimmerund danach die Pumpe

Dann sollte man auch schon erkennen, wo das Problem liegt. Trotz Flusensieb war das Schaufelrad regelrecht zugesetzt mit Flusen und auch der Pumpemsumpf war total verdreckt. Diesen saugte ich mit einem Nasssauger aus, von beiden Seiten, und reinigte ihn gründlich von den Flusenresten.Das Schaufelrad besitzt eine Abdeckung, die man einfach durch Anheben der Plastiknasen entfernen kann.

Auch den Deckel des Pumpengehäuses kann man entfernen. So kann man im Nachgang die Pumpe gut reinigen und das Schaufelrad von den Flusen befreien. Gleiches gilt für den Schwimmer. Bei mir war auch Wasser im Schwimmergehäuse. Mit etwas Gewalt kann man den Deckel leicht anheben und das Wasser ablaufen lassen. Aber Vorsicht, dass nichts kaputt geht! Beim Schwimmer hatte ich auch den Schalter aus dem Schwimmer gehäuse ausgebaut und gut durchgespült und dann Motor und Schwimmer einen Tag auf der Heizung getrocknet.

Nun gilt es, alles in umgekehrter Reihenfolge wieder einzubauen und dann sollte der Trockner wieder laufen, wie es bei mir der Fall war.

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg